Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Friedreich´sche Ataxie

Die FA ist eine fortschreitende neurologische Erkrankung, die nach dem berühmten deutschen Internisten und Neurologen Nicolaus Friedreich (Klinikum Heidelberg, 1825-1883) benannt wurde, der diese Krankheit zum ersten Mal beschrieb.

Ataxie ist eine allgemeine Zustandsbeschreibung und bedeutet Störung der Bewegungskoordination, des geordneten Zusammenwirkens von Muskelgruppen, mit der Folge, dass z.B. der Gang torkelnd (Gangataxie), der Stand unsicher (Standataxie) wird und Zielbewegungen der Finger oder Füße nicht mehr zielsicher sind (auf Österreichisch: „potschert“).

Es gibt verschiedene Formen der Ataxie. Bei der FA handelt es sich um eine spinocerebelläre Ataxie, die auf eine Mutation eines bestimmten Gens zurückzuführen ist.

Im folgenden, eine kurze Übersicht der wichtigsten Artikel in dieser Kategorie:

Symptome - Diagnostik und Verlauf Verlauf - FRDA-Gen - Frataxin - rezessive Vererbung -

fataxie/friedreichsche_ataxie.txt · Zuletzt geändert: 2014/04/06 13:09 von Bernhard